Sitemap.html und Sitemap.xml

Vielleicht zuerst etwas verwirrend, aber zu einer Webseite gehören tatsächlich zwei Sitemaps. Beginnen wir mit der Sitemap.html:

sitemap-html

Hier sehen Sie einen Ausschnitt einer Kundenseite mit eingebundener Sitemap.html. Mittels eines Moduls, das in den meisten CMS standardmäßig enthalten ist, werden alle Seiten einer Webseite gelistet. (Seiten, die hier nicht gelistet werden sollen, müssen nicht angezeigt werden.) Die Listenpunkte sind alle mit einem Hyperlink versehen, so dass der Besucher der Webseite von hier jede gelistete Seite ansteuern kann. Der eigentliche Sinn einer solchen Sitemap besteht jedoch darin, dem Besucher einen Überblick über die Seitenstruktur zu verschaffen, sich zu orientieren.

Aus der Navigation oben entnimmt der Besucher zB., dass diese Webseite über eine Bildergalerie verfügt. In der Sitemap darunter kann er erkennen, dass sich diese Galerie über drei Ebenen erstreckt bzw verschachtelt ist.

sitemap-xml

Während die Sitemap in der html-Version für Besucher und deren bessere Orientierung gedacht ist, wird die Sitemap.xml nicht auf der Webseite angezeigt, sondern vom System für die Robots der Suchmaschienen vorgehalten.

Das Sitemap-Protokoll ermöglicht einem Webmaster, Suchmaschinen über Seiten seiner Website zu informieren, die von dieser ausgelesen werden sollen. Der auf xml basierende Standard wurde am 16. November 2006 von Google, Yahoo! und Microsoft beschlossen. Aufgrund dieser Standardisierung muß nicht mehr für jede Suchmaschine eine eigene Sitemap angefertigt werden. Ziel des Sitemap-Protokolls, der Sitemap.xml, ist eine Verbesserung der Suchresultate.

Adresse

  • FischerNetzDesign
  • Dechant-Heimbach-Str. 50
  • 53177 Bonn
  • Tel : +49 (0) 228 - 53455790
  • info@FischerNetzDesign.de
  • Büro Windhagen

  • FischerNetzDesign
  • Köhlershohner Str. 34
  • 53578 Windhagen
  • Tel : +49 (0) 2645 - 7040790
  • Fax: +49 (0) 2645 - 7040799

Social Media

folgen Sie uns:


empfehlen Sie uns: